Tierisch toller Start ins Jahr

Im Jänner stehen Tiere bei uns im Mittelpunkt – an speziell ausgerufenen Kuscheltiertagen dürfen alle Kinder ihre Plüschfreunde von zuhause mitnehmen. Diese Gelegenheit nutzen wir um mehr über die jeweiligen Tiere zu erfahren: Welches Tier kann fliegen und welches lebt im Wasser? Das Reh lebt bei uns, doch wo kommt der Elefant her und fressen Meerschweinchen eigentlich das selbe wie Pinguine? 

Wir lesen Bücher über Tiere und modellieren sie mit Knetmasse. Unsere Vorschulkinder entwerfen richtige Kunstwerke, achten dabei bereits auf Details und Perspektiven, während die Kleineren Hände und Füße nutzen um verschiedene Tiere zum Leben zu erwecken. Der Werkstoff des Monats ist Karton, denn damit kann man noch viel mehr als nur Pakete verschicken – die Tiermasken, die wir entwerfen, laden zu Rollenspielen ein und begleiten uns bis zum Faschingsfest! 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Heute, am ersten Dezember, macht sich unser Weihnachtswichtel auf zur Krippe. Jeden Tag wird er ein kleines Stück weiterwandern, bald schon dem Nikolo begegnen und hoffentlich mit den kleinen Überraschungen in den Tannenbäumen die Augen unserer Kinder zum Leuchten bringen.

Adventgedicht

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür.

Advent, Advent, ein Lämmlein rennt.
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
dann rennt die ganze Herde,
dann wackelt diese Erde.

Der Schäfer und sein Schäferhund,
sie stehen da mit offnem Mund.
Der Schäfer staunt, der Hund der bellt,
zur Weihnachtszeit unterm Sternenzelt.

Der Fischefernseher

In unserem Aquarium tummeln sich Neonfische und Guppys. Oft sitzen die Kinder vor dem „Fischefernseher“ und schauen was sich da drinnen so tut.

Wer sieht die fast durchsichtigen Garnelen? Was frisst die Schnecke an der Glasscheibe? Und wann schlafen Fische eigentlich?

Zu Besuch bei der Feuerwehr

Es gibt kaum etwas das die Kinder so begeistert wie die Feuerwehr. Wenn man dann auf der Station in die Feuerwehrautos steigen, die volle Einsatzmontour anprobieren und zum Schluss sogar mit dem Schlauch spritzen darf, dann ist das ein Ereignis. Die netten Leute auf der Feuerwache Korneuburg hatten auch wirklich viel Geduld und Verständnis für uns.

Mit acht Jahren darf man schon als Jungfeuerwehrmann (oder -mädchen) beginnen. – Für manche dauert das gar nicht mehr so lange!

Farben

Die dunklen Monate Jänner und Februar haben wir mit einem umfassenden Farben-Projekt erhellt:

  • Farben mischen
  • Farben sortieren
  • Schnee färben
  • mit farbigem Rasierschaum experimentieren
  • einen bunten Kuchen backen
  • farbenfrohe Bilder malen
  • Farben schütten und tropfen
  • bunten Faschingsschmuck basteln
  • die Grundfarben und ihre Kombinationen kennenlernen

und zum Krönenden Abschluss gabs natürlich ein Faschingsfest zum Thema.

Große Maschinen

…gibt es bei der Firman Romann Landtechnik in Harmannsdorf zu bestaunen. Die nette Eva Romann hat uns herumgeführt und uns Mähdrescher, Traktoren und Erntemaschinen anschauen und ausprobieren lassen. Und sie hat uns erklärt, wozu das alles gebraucht wird.

Unser Sommerfest

Zum zweiten Mal haben wir das Sommerfest am wunderschönen Michelfest gefeiert.

Das Rahmenthema war „Auf dem Bauernhof„: es gab Tiere, Strohballen, ein Traktorrennen, wir haben Bauerngolf gespielt und auf der Gipfelkuppe einen traditionellen Kreistanz getanzt. Das Essen beim Gasthaus am Michelberg war ausgezeichnet. Und natürlich versammelten wir uns auch ums Lagerfeuer und sangen dazu alle unsere Lieder.

Was für ein herrlicher Platz!